T. 02161 61781-0
E-Mailsekretariat@gymnasium-korschenbroich.de
Don-Bosco-Str. 2-4
41352 Korschenbroich

Newsletter-Anmeldung

Brief der Schulleitung zur schulischen Situation ab dem 11. Januar 2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

aufgrund des Infektionsgeschehens und den noch immer sehr hohen Inzidenzwerten hat die Landesregierung beschlossen, den Präsenzunterricht für alle Jahrgangsstufen zunächst bis zum 31.01.2021 auszusetzen. Eine entsprechende Schulmail liegt uns inzwischen vor und Sie finden Auszüge daraus hier in kursiv gedruckter Form.

Ab Montag, 11.01.2021 kehren wir wieder zum Lernen auf Distanz zurück.

Auf unserer Plattform wwschool werden digitale Unterrichtsmaterialien eingestellt und die Kolleginnen und Kollegen werden mit den Schülerinnen und Schülern Absprachen zu Videokonferenzen treffen. Auf unserer Homepage finden Sie unter dem Reiter „Digitales Lernen“ die konzeptionellen Vereinbarungen zum Distanzunterricht sowie hilfreiche Anleitungen.

„Die grundsätzliche Entscheidung für einen Distanzunterricht bis Ende Januar 2021 leistet [...] einen Beitrag dazu, den Fokus klar auf einen möglichst guten Distanzunterricht zu legen und zusätzliche organisatorische Belastungen der Lehrkräfte zu vermeiden.“

Arbeitsmaterialien und digitale Endgeräte

Bitte melden Sie sich per Email bei uns (sekretariat@gymnasium-korschenbroich.de), mit Angabe Ihrer Erreichbarkeit, falls Sie nicht über ein digitales Endgerät verfügen. Sie haben dann die Möglichkeit ein iPad bei uns zu entleihen.

Falls Ihre Kinder noch Bücher oder sonstige Arbeitsmaterialien in der Schule haben, können diese selbstverständlich abgeholt werden; bitte melden Sie sich auch in diesem Fall per Email auch hier mit Angabe Ihrer Erreichbarkeit, damit wir die Abholung koordinieren können.

Notbetreuung

Wie auch in der ersten Phase des Lockdowns bieten wir wieder eine Notbetreuung an. Das Schulministerium bittet aber darum, dass diese wirklich nur dann in Anspruch genommen werden soll, wenn Betreuung nicht anders möglich ist:

„Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.

Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt. Vielmehr dienen die Betreuungsangebote dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen. Diese Schülerinnen und Schüler nehmen - auch wenn sie sich in der Schule befinden - am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Lerngruppe teil.“

Sie können Ihren Betreuungsbedarf über den entsprechenden Artikel auf unserer Homepage anmelden. Bitte beachten Sie, dass aus Organisationsgründen eine Anmeldung im Regelfall bis zu 48 Stunden vor Beginn der Betreuung angemeldet werden muss.

Klassenarbeiten und Klausuren

„Für Klassenarbeiten gilt: Grundsätzlich werden in den Schulen bis zum 31. Januar 2021 keine Klassenarbeiten und Klausuren geschrieben, da der Unterricht im 1. Schulhalbjahr eine ausreichende Basis für die Leistungsbewertung auf dem Halbjahreszeugnis geschaffen hat. Ausnahmen hiervon gelten für in diesem Halbjahr noch zwingend zu schreibende Klausuren und durchzuführende Prüfungen in den Jahrgangsstufen Q1 und Q2…“

Über Klausuren und Prüfungen in der Qualifikationsphase werden die Schüler*innen durch Herrn Kiefer informiert.

Ausblick

Am 25.01. Januar werden erneut Beratungen auf Bundesebene stattfinden und anschließend dazu auf Landesebene neue Beschlüsse gefasst. Sobald wir Kenntnis darüber haben, wie es mit dem Schulbetrieb im Februar weitergeht, werden wir Sie selbstverständlich informieren.

Für uns alle ist dies ungebrochen eine extrem herausfordernde Zeit. Lassen Sie uns  zuversichtlich bleiben und diese schwierige Zeit gemeinsam bewältigen.

 

Herzliche Grüße

Andreas Müller  Alexandros Syrmoglou

07.01.2021

zurück